Tagesgeld - das moderne Sparbuch

Wir vergleichen über 60 Banken
Informieren Sie sich über alle Tarifdetails
Sichern Sie sich jetzt die besten Zinsen
Über 60 Tarife im Vergleich
DruckenVersenden

Zwölf Spartipps für Weihnachten

Geht es nach den Kindern, kann das Weihnachtsfest gar nicht teuer genug werden. Hier bekommen Sie zwölf hilfreiche Tipps zum Sparen.
Weihnachten Zwölf Spartipps für Weihnachten
Weihnachten entspannt angehen lassen.

1. Legen Sie ein Weihnachtsbudget fest. Nur wer vor dem ersten Geschenkeeinkauf schon einen Betrag fixiert hat, den er maximal ausgeben darf, kann den Überblick über sämtliche Ausgabe im Advent bewahren.

2. Vergessen Sie dabei nicht die eine oder andere Kerze oder sonstige Dekoration und vor allem nicht das Festessen an den Feiertagen. Auch diese Ausgaben fallen an.

3. Sie sollten gründliche planen und rasch mit dem Einkauf der Geschenke loslegen. Denn nur dann haben Sie noch ausreichend Zeit für Preisvergleiche.

4. Machen Sie sich Gedanken, womit Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden Freude machen können. Denn anstatt mit unpassenden Dingen zu kommen, ist es oft besser, gar kein Geschenk zu haben.

5. Seien Sie hellhörig bei geäußerten Wünschen. Sollten diese etwas größer ausfallen, dann reden Sie mit anderen Familienmitgliedern oder Freunden bezüglich eines Gemeinschaftsgeschenks. Das schont Ihr Budget.

Jetzt Tagesgeld-Tarife vergleichen

6. Überlegen Sie, ob es überhaupt etwas teures sein muss. Manche Menschen freuen sich über ein gemeinsames Erlebnis oder einfach geschenkte Zeit mehr.

7. In jedem Fall ist es ratsam, die Quittung aufzuheben. Denn bevor ein weiteres nicht benötigtes Ding tief unten in einer Schublade verschwindet, hat der Beschenkte mehr davon, wenn er sich etwas aussuchen darf, das er wirklich brauchen kann.

8. Preisschilder sollten Sie dennoch abmachen und nur im Notfall die Rechnung hergeben. Denn haben Sie dank ausreichender Vergleiche ein Schnäppchen ergattert, sollte das die Freude des Beschenkten keineswegs trüben.

9. Eine selbst gebastelte Kerze, ein hübsches selbst gerahmtes Bild oder eine selbst bemalte Christbaumkugel ist mitunter persönlicher als etwas Gekauftes. Und Basteln kommt zudem meist günstiger.

10. Brauchen Sie eine kleine Aufmerksamkeit für den Kollegen oder die Nachbarin, dann können Sie auch etwas, was Sie selber bekommen haben, weiterschenken. Vorsicht: Weinflaschen, die Firmennamen und Logo am Etikett haben (und zwar nicht die des Winzers), eignen sich nicht zum Weiterschenken.

11. Sparen Sie beim Geschenkpapier. Ein liebevoll zum Beispiel mit Schleife und Tannenzapfen in Zeitungspapier eingewickeltes Geschenk schont Brieftasche und Umwelt.

12. Auch wenn Sie knapp bei Kasse sind – lassen Sie sich beim Weihnachtseinkauf nicht von günstigen Kreditangeboten verleiten. Das Zinsniveau ist derzeit zwar niedrig und Kredite sind somit nicht teuer, doch sie sollten größeren Anschaffungen vorbehalten sein. Für den Kauf von Geschenken und Weihnachtsessen muss das Budget ganz einfach dem angepasst werden, was Sie zum Ausgeben haben.

Tipp: Das Ersparte Geld können Sie auf ein gut verzinstes Tagesgeld-Konto legen.

DruckenVersenden
von Daniela Stefan 01.12.2016
Foto: Kiselev Andrey Valerevich / Shutterstock.com
Fotos:colourbox.com
Anzeige
Anzeige

Tagesgeld-Vergleich empfiehlt

Austria-Sparindex Tagesgeld

Tagesgeld-Index Österreich
Durchschnittszins, 10.000 Euro
Quelle: Biallo.at

Die Top-5 Festgeld

Die besten Festgeld-Angebote*
Anbieter Zinssatz
1,01 % zum Anbieter
Array 0,96 % zum Anbieter
Array 0,90 % zum Anbieter
Array 0,80 % zum Anbieter
Array 0,80 %
*Berechnungsgrundlage: Anlagebetrag 20.000 Euro; Laufzeit 12 Monate - Quelle: Biallo.at
Festgeld-Vergleich
Anzeige

Die Top-5 Tagesgeld

Die besten Tagesgeld-Angebote*
Anbieter Zinssatz  
Array 0,90 % zum Anbieter
Array 1,11 % zum Anbieter
Array 1,01 % zum Anbieter
Array 0,60 % zum Anbieter
Array 0,60 % zum Anbieter
*Berechnungsgrundlage: Anlagebetrag 20.000 Euro; Laufzeit 12 Monate - Quelle: Biallo.at
Tagesgeld-Vergleich

Folgen Sie uns